Logo
Home   Nachrichten 

Nachrichten

Medizinische Hochschule Hannover
Für die Medizinische Hochschule Hannover lieferte und installierte DIGIMED in 2005/2006 insgesamt 21 Stück der
OP-MEDStation in verschiedenen Versionen. Die Einbindung der Stationen in das PACS-System (GE) erfolgte problemlos.
Prof. Dr. med. M. Galanski bedankte sich im Namen der MHH anlässlich der feierlichen Übergabe für die gute Zusammenarbeit der involvierten Firmen sowie bei den Mitarbeitern seines Hauses und berichtete über die in kurzer Zeit gesammelten Vorteile des PACS-Systems.
Anschrift
Abteilung Diagnostische Radiologie
Direktor: Prof. Dr. med. M. Galanski
Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover
Tel.: 0511-532-3421, Fax: 0511-532-3885
e-mail Kontakt über Sekretariat

Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Nach rekordverdächtiger Implementierungsphase werden am Carl-Thiem-Klinikum (CTK) neue Wege in der radiologischen Diagnostik eingeschlagen.
Die Bild- und Befundverteilung im Hause sowie auch für externe Zuweiser ist über eine Web-basierte Infrastruktur gewährleistet. An quasi allen PC-Stationen des KIS können die Informationen der Radiologie sofort abgerufen werden.
Eng eingebunden in die Infrastruktur der Radiologie sind die Orthopäden und Traumatologen, die jeweils mit eigenen Befundarbeitsplätzen schnell - bei Akutfällen – Zugriff auf die Untersuchung haben.
Alle OP’s (mit 20 Geräten der Fa. Digimed) wurden ebenfalls in das Projekt einbezogen, auch die Außenstandorte wie z.B. Kolkwitz. Durch entsprechende Datenleitung und dem eView-Konzept von GE konnte dieser Standort an das „On-demand-System“ angeschlossen werden.
Das gesamte System wurde in enger Zusammenarbeit mit der EDV-Abteilung unter der Leitung von Herrn Kaufmann und der Abteilung Radiologie umgesetzt.
(Auszug aus Pressebericht) 

Universitätsklinikum Ulm
Für die 3 Häuser Oberer Eselsberg, Safranberg und Michelsberg der Universitätskliniken Ulm erhielt DIGIMED den Auftrag zur Lieferung, Installation und Inbetriebnahme von in Summe 48   MEDStation , 4 Workstations (Quadro) und 4 OP PACSView (Duplex). Die Einbindung in das PACS-System (AGFA) erfolgte ohne Probleme. In kurzer Zeit konnten sich die Benutzer von dem schnellen und einfachen Zugriff auf Patientendaten/-Bilder überzeugen. Von den Anwendern wird neben dem platzsparenden Aufbau dieser Geräte das einfache Handling sowie  die hervorragende Bildqualität besonders hervorgehoben.


Technische Änderungen & Irrtum vorbehalten!